dgs doppelpunkt
Fortbildungsinstitut für Sprachheilpädagogik
Elsbeth Holtkamp-Haarlammert

Marte Meo - eine entwicklungsbegleitende Methode
Mit Marte Meo Stärken/Fähigkeiten sichtbar machen

27./28. März 2020  - Seminarplatz verfügbar -

Die Marte Meo Methode wurde von der Niederländerin Maria Aarts entwickelt und wird inzwischen in mehr als 40 Ländern eingesetzt. Auch in Deutschland wird diese Methode seit einigen Jahren erfolgreich in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Besonders in den Bereichen der Kinder-, Jugend-, Familien- und Altenarbeit hat sich der Marte Meo Einsatz bewährt. Mit der Marte Meo Methode wird auf die Entfaltung der eigenen Kraft und Fähigkeit von Menschen gesetzt. Von einer alltäglichen Situation in der Kita, Schule, im Elternhaus wird eine Videoaufnahme gemacht. Mit Hilfe von verschiedenen Checklisten erfolgt eine Marte Meo Videointeraktionsanalyse. Die VIA macht die Fähigkeiten, Interaktionen und Kommunikationsstrukturen aller Beteiligten sichtbar. Stärken werden erkannt und können aktiviert und weiterentwickelt werden. Es handelt sich hierbei um eine ressourcenorientierte Methode.

An diesen beiden Tagen wird ein Einblick in die Methode gegeben und es werden Ausschnitte aus verschiedenen Einsatzbereichen gezeigt.

Das Seminar bezieht sich inhaltlich auf die Arbeit mit Kindern im Alter von 1 bis 14 Jahren

  • Hier handelt es sich um Kurs zum Kennenlernen der Marte Meo-Methode. Vertiefend haben Sie am 15./16. Mai und 19./20. Juni 2020 die Möglichkeit zur Teilnahme an einem insgesamt 24 UE umfassenden Basiskurs, der mit einem Zertifikat zum 'Marte Meo Practitioner' abschließt. Beide Kurse sind unabhängig voneinander buchbar.

 

Elsbeth Holtkamp-Haarlammert : Studium Soziale Arbeit an der FH Münster. Von 1977-2016 Kindergartenleitung in einer heilpädagogischen und ab 1991 in einer additiven Einrichtung. Ab 2012 auch Leitung eines Familienzentrums. Parallel zur Leitungs-und Beratungstätigkeit ist sie Kursleiterin für Marte Meo Ausbildungen und Kursleiterin für Fortbildungen zum Thema ‚Was brauche Kinder unter drei?‘, ‚Bausteine kindlicher Entwicklung‘. Systemische Familienberaterin, Motopädagogik; PekiP-Gruppenleiterin, BiSC-Moderatorin, Kindertrauerbegleiterin, lic. Marte Meo Supervisorin. Praktische Erfahrungen in der Therapie mit verhaltensauffälligen, sprachentwicklungsverzögerten und körperbehinderten Kindern, praktische Erfahrung in der Elternarbeit bzw. -beratung, z.B. Krisenverarbeitung, Mitarbeitercoaching, Erzieher*innenfortbildungen

 


 

Zielgruppe:

Sprachtherapeut*innen/Logopäd*innen; Sonderpädagog*innen; Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen, Studierende, die im heilpädagogischen/sonderpädagogischen/inklusivem Bereich tätig sind.

Veranstaltungstermin:

Freitag, 27.03.2020 von 14:30 bis 18:30 Uhr
Samstag, 28.03.2020 von 09:00 bis 15:30 Uhr

Teilnehmerzahl:

mindestens 13, maximal 20 Personen

Ort:

Ibis-Hotel Dortmund West
Sorbenweg 2  
44149 Dortmund

Anmeldungsschluss:

27. Februar 2020

Fortbildungspunkte:

12

Ibis-Zimmerkontingent:

zum günstigsten Tagespreis von 93;00€ EZ/Ü/F
buchbar bis 27. Februar 2020. Infos dazu hier.

 
 
 

Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung:

Mitglieder der dgs Landesgruppe Westfalen-Lippe

148,00 €

Studierende/LAA der dgs-Landesgruppe Westfalen-Lippe

133,00 €

dgs-Mitglieder

158,00 €

Studierende/LAA

142,00 €

Nichtmitglieder

174,00 €

Studierende/LAA Nichtmitglieder

156,00 €

 

 

QM-VNR 20-0232

 

 

Informationen zur Anmeldung     direkt zur Online-Anmeldung

Seite drucken